Meine "Vita"

Hallo zusammen!!
Ich schreibe hier mal etwas über mich - zur Information.

Ich wurde 1962 in Hamburg, Deutschland kurz nach der katastrophalen Sturmflut geboren. Aber Hamburg ist groß und wir wohnten ganz woanders, so dass keine Gefahr bestand.
Aufgewachsen bin ich in Winterhude, Bezirk Nord. Und aus dem Bezirk Nord bin ich bis heute nicht heraus gekommen. aber aus Winterhude. Man sieht: ich war mein Leben lang in Hamburg.

Zur Philatelie (oder am Anfang "Briefmarken sammeln") bin ich durch meinen Vater gekommen, der schon weit vor meiner Geburt sich damit beschäftigte. Und das färbt ab.

Als ich etwa 20 Jahre war, schenkte mir mein Vater sine gesammelten Marken der USA. Es war nur ein Album, aber damit fing es an! Ich begann mich auf USA (Marken) zu spezialisieren. Und zwar alles, was der MICHEL Spezial so hergab.
Im Lauf der Jahre, mit mehreren Unterbrechungen, mal kurz, mal lang, erweiterte ich die Sammlung um so einige Länder. Es blieben aber Ländersammlungen und natürlich Marken.

Vor etwas mehr als 10 Jahre bekam ich den Kick und trat in die ArGe USA/CANADA ein. Nach 1 oder 2 Jahren regte ich eine Homepage an. Diese entstand dann auch - und existiert immer noch. Aufbauen und jetzt pflegen liegt in meinen Händen. Dadurch wurde mein Kontakt zum Vorsitzenden intensiver und durch seinen Einfluss begann ich Brief/Postkarten zu sammeln. Zuerst die "US German Sea Post" von Schiffen der HAPAG (ich bin ja Patriot). Das weitete sich auf sämtliche US Seeposten aus.
Und es kam die Canal Zone dazu und, natürlich, eine Mitgliedschaft in der "Canal Zone Study Group".

An Briefmarken sammel ich nur noch USA von 1890 bis 1995, aber nur mehr "nebenbei". Und die Marken der Canal Zone.

Und den letzten Schritt zur Präsentation meiner "Schätze" sehen Sie sich ja gerade an.

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen auf meiner Seite!! Vielleicht ergibt sich ja auch die eine oder andere Anregung für jemanden.

Jürgen Kuseler

P.S.: wie Sie an den Bildern sehen können - ich habe auch noch andere Hobbies!!


Die St. Pauli Landungsbrücken in der Dämmerung im Sommer. Selbst aufgenommen von der südlichen Elbseite.
Grisu???
Aus: "Hui Kauhistus", von Mauri Kunnas
Der Hamburger Hafen vor Jahren (ca. 1980) im Winter.
Urlaub in Finnland. Selbst aufgenommen im Sommer um ca. 1 Uhr Nachts.
Die "Amphitrite"! Gebaut als Rennyacht (Zweimast Gaffelschoner) im Jahr 1887, immer noch in Fahrt und damit die älteste Segelyacht der Welt. Gebaut aus Teakholz - Länge 42,36 Meter - Segelfläche 600 Quadratmeter.
Gehört schon seit mehreren Jahrzehnten "Clipper", dem "Deutschen Jugendwerk zur See". Bietet ein- oder zweiwöchige Törns auf Nord- und Ostsee für jedermann, vor allem Jugendliche/junge Erwachsene, an. Kenntnisse sind nicht erforderlich.
Die "Crew" besteht aus Kapitän und 2 Offizieren mit Patenten aus der Handelsschifffahrt, einem Maschinisten und einer/m Köchin/Koch.
Ich bin 2 Mal eine Woche auf ihr gesegelt - super Erlebnis!! Wie in der "christlichen Seefahrt".
Die Vasa aus dem Vasa-Museum, Stockholm. Hier der Löwenkopf auf der Innenseite eines "Stückpfortendeckels", der die Öffnung für die Kanone verschließt.
Wie gesagt: ich habe noch andere Hobbies!! Wie hier: Brettspiele (Wirtschaftssimulationen). Im Bild zu sehen: Agricola.
Und noch ein Hobby: Schiffsmodellbau.
Und noch eins: Go (chin. „Wei Qi“, jap. „I Go“, kor. „Baduk“). Ursprung China vor ca. 4.000 Jahren. Wurde in Japan in den letzten 1.300 Jahren zum traditionellen Spiel schlechthin.
Die Regeln sind einfach und in ca. 15 Minuten erkärt. Aber man behauptet, es ist anspruchsvoller als Schach.
(Hier das Ende einer meiner Partien (gewonnen!) auf einem mittelgroßen Brett (13x13 Linien). Traditionell spielt man es auf einem großen Brett (19x19 Linien)).
Copyright Jürgen Kuseler 2021